Will Google die Welt beherrschen?

google_wordmark1 Seit einiger Zeit stellt sich der nachdenkende Bürger die Frage, ob Google die Welt beherrschen will bzw. ob dies jemals der Fall sein wird.

Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich mache mir da so meine Gedanken. Als das Unternehmen Google im Jahre 1998 gegründet worden ist, ging noch am selben Tag eine Testversion der Suchmaschine online.

Die Philosophie nach der Gründung bestand darin, dass das Unternehmen aller Welt Informationen zugänglich machen wollte und vorallem diese Informationen auf der gesamten Welt organisieren und klar struktruieren will. Google war einer der ersten Anbieter, die dies erreichen wollten. Immer mehr und mehr folgten, allerdings erlangte keines davon eine solche Beliebtheit wie diese Suchmaschine.

Was nun den nachdenken Bürger stutzig machen sollte, wäre die Tatsache, dass Google nicht nur einmal wegen der Verletzung der Datenschutzbestimmungen in die Medien geriet. So beispielsweise der neueste Fall, mit Google Maps. So besteht nämlich bald die Möglichkeit, wenn dieses System genug ausgereift ist, seine Freunde, die dies zulassen, auf der ganzen Welt zu finden.

Nun lasst uns mal überlegen. Woher kommt einem das bekannt vor? Die Ortung seitens CIA? Aus dem Film „Der Staatsfeind Nummer 1“? Oder kommt das von wo ganz anders? Für meinen Teil klingt das wie ein falscher Film, der Realität geworden ist.

Auch wurden im eigenen Browser von Google Daten in Hülle und Fülle abgespeichert. Und auch, was viele vermuten, werden bei Google Mail die E-Mails „durchleuchtet“. Auch wie oft ein Suchbegriff eingegeben worden ist, kann das Unternehmen ganz genau bestimmen.

Ich weiß nicht, wie ihr das seht, allerdings steht für mich fest, dass Google einiges dafür tut, um zu wissen, was der User so treibt. Dies erinnert einen nur zu gut an Microsoft, die dafür auch so einiges anstellen, um dies herauszufinden.

Was erblickten meine Augen auch letztens in den Weiten des Internets? Da stand doch tatsächlich, dass Google nun auch seinen eigenen Satelliten besitzt? Einen Satelliten? Wollen sie etwa bald mein Badezimmer für Google Maps im Grundriss darstellen? Das ist schon alles sehr merkwürdig. Kann man hier etwa davon sprechen, dass Google sich dafür vorbereitet, die komplette Welt des Internets zu beherrschen und dies dann auf die gesamte Welt zu übertragen?

Vielleicht dient Google Maps, Google Mail und alle anderen Dienste nur dazu, den größten Angriff auf die Menschheit zu planen, den es jemals geben wird? Sind die Entwickler und Gründer von Google vielleicht alles Aliens, die eine höhere Macht besitzen und somit von uns Besitz ergreifen will? Dies kann natürlich keiner wissen. Vielleicht gibt es dir Area 51 wirklich und die Gründer von Google sind dort einmal ausgebrochen und haben die Gestalt von Menschen angenommen? Und nun koordinieren sie ihre 5.000.000 Lichtjahre entfernten Einheiten durch eine Suchmaschine?

Dies alles und noch viel mehr kann natürlich kein Mensch wissen. Vielleicht wird Google auch einfach seitens der USA dafür bezahlt, dass die komplette Menschheit ausspioniert wird, weil sie alle Ölvorkommen erlangen wollen und jede Regierung stürzen, um sich alles unter den Nagel zu reißen.

Es wäre auch möglich, dass Barack Obama von all dem keine Ahnung hat und dies von Georg W. Bush geplant worden ist. Ich denke einfach, dass wir dies nie erfahren werden.

So bleibt nur zu hoffen, dass sich diese Spekulationen niemals bewahrheiten werden und die Gründer und Entwickler von Google ganz normale Menschen sind, die einfach vorhatten der normalen Bevölkerung vieles durch Dienste zu ermöglichen und den Austausch von Informationen über das Internet zu erleichtern.

Advertisements

5 Antworten to “Will Google die Welt beherrschen?”

  1. TCM1003 Says:

    Ich finde diesen Hype völlig unsinnig.
    „Google klaut Daten“ hier, „Google speichert“ da…
    alles dasselbe ala „Google ist böse“
    Ich find das unsinnig.
    Alle möglichen Konzerne, Seiten etc speichern Daten bis geht nicht mehr von den Menschen, analysieren die Verhalten etc. und das meist alles verdeckt.
    Google hat es ganz deutlich in den eigenen Datenschutzbedingungen drin stehen, das die das machen und prompt gehen alle darauf los.
    Was soll das für ein Mist sein?
    Der Mensch ist doch heutzutage sowieso ein Glaswesen, denn alle Seiten wollen nur Daten (und kriegen sie auch).
    Was machen da ein paar Dinge, die offensichtlich gemacht werden und dafür anonym bleiben?
    Andere machen es nicht offen und da weiß man nicht, wo die Daten in welchen Ausmaßen an wen weitergeleitet werden? (Man bedenke mal, wieviele Spammails man so bekommt und woher die die eigene Emailadresse haben)
    Außerdem bietet Google ja auch viel, sehr oft gratis. Wie sollen die sich finanzieren? Millionen Menschen nutzen die Google-Suchmaschine, beschweren sich dann aber, dass ihre Suchanfrage zu Forschungszwecken gespeichert wird. Ja, wäre es denen lieber, wenn die Kontonummer notiert wird und 5 Cent pro Suchanfrage abgebucht werden?

  2. Andreas Says:

    @ TCM:

    Du magst ja recht haben. Jeder weiß, dass Daten hier und da und überall gespeichert werden.

    Aber das Google in jedem seiner Dienste die Daten abspeichert finde ich schon etwas merkwürdig. Wenn die Suchanfragen für Forschungszwecke ausgewertet, dann hat da wohl kaum jemand etwas dagegen. – 5 Cent pro Suchanfrage zahlt natürlich kein Mensch! ;-)

    Ich mache mir nur Gedanken darüber, dass Google wirklich überall wo sie nur können die Daten der Nutzer abspeichern. Das ist etwas zu viel! Auch die Aussage, dass bei der neuen Funktion von Google Maps die Daten nicht gespeichert werden sollen, kann man daran wirklich glauben?

    Ich finde irgendwann bzw. an einem bestimmten Punkt sollte einfach Schluss sein, da dies zu sehr in die Privatsphäre geht! – Worum sich die Bundesregierung sowieso keinerlei Gedanken macht; Google sollte seine Grenzen kennen!

  3. TCM1003 Says:

    Das mit dem neuen Handy-System funktioniert erstens nur für Iphone und solche hyper-handys soweit ich weiß.
    Außerdem ist das ein extra Tool was man sich runterladen muss ;)
    Und außerdem benutzt Google das, was in jedem moderneren Krimi vorkommt :P Handyanpeilung ist alte Mode und die 30 Sekunden aus den Agentenfilmen werden heute durch „Abnehmen und fertig“ ersetzt ;)
    Und türlich speichern die bei allen Diensten. Warum nur einen Teil vom Käse nehmen, wenn man den Ganzen kriegen kann :P
    Außerdem sind das ja auch unterschiedliche Daten. Es werden bei GMail zum Beispiel keine inhaltlichen Emaildaten gesammelt – zumindest nicht gesamt ;) und ich bezweifle, dass eine simple Suchmaschinenüberwachung dir Infos darüber gibt, wieviele Emails verschickt werden, mit wieviel Anhang, an wen etc.
    Die sammeln doch nirgendwo nur die gleichen Infos ab, dann würde eine Quelle ja reichen.
    Und das mit den Grenzen… welche Grenzen? Es gibt keine! Höchstens moralische und das hab ich gerade in Philosophie gehabt… da versteht jeder was anderes drunter. Und in meiner Ansicht überschreitet Google zu mindestens 95% KEINE Grenzen :P

  4. shidave Says:

    Was mich stutzig gemacht hat, ist, das Google nicht jedem die gleichen Informationen gibt. Gibst du in Deutschland oder einem anderen Land, den „Platz des himmlischen Friedens“ ein, wirst du totgeschmissen mit Material über das Massaker, was dort stattfand. Gibst du diesen Suchbegriff in China ein, findest du dort keine Erwähnung. Das Massaker hat einfach nicht stattgefunden. Weil Google das, was es ausfindig macht, filtert. Google entscheidet schlussendlich, welche Informationen man bekommt.

  5. TCM1003 Says:

    Das liegt nicht wirklich an Google. (Zumindest dein Beispiel)
    Die chinesische Zensur lässt das nicht zu. Würde Google die Informationen trotzdem liefern würden die in China verboten werden. Werden sie das, kann niemand in China Google nutzen, bzw. du wirst über Google auch hier schlechter Informationen kriegen, wenn es um China geht. Da Google da Präsent sein darf, dürfen die die Seiten auch scannen, die widerum hier auch in den Suchergebnissen erscheinen (sofern man passend sucht). Um aber das zu dürfen müssen sie sich dort anpassen. Gib dem Regime da die Schuld, nicht Google.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: